Haus von ‘Abbúd: Restaurierung der heiligen Stätte abgeschlossen

Aus dem heiligen Land gibt es schöne Neuigkeiten: ein zweijähriges Projekt, das die seismische Widerstandsfähigkeit des Hauses von ‘Abbúd verstärkte und gleichzeitig Teile des Gebäudes restaurierte, die im Laufe der Zeit verfallen waren, wurde abgeschlossen. Dieses Unterfangen war eine Erweiterung der Konservierungsarbeiten, die Shoghi Effendi in den frühen 1950er Jahren durchführte, als er die heilige Stätte für Pilgerreisen vorbereitete.

Als Verbannte und unter Hausarrest stehend, kamen Bahá’u’lláh und Seine Familie 1871 in diesem Gebäude an und lebten in extrem beengten Verhältnissen. An einem gewissen Zeitpunkt lebten mehr als 13 Personen in einem Raum.
An diesem heiligen Ort offenbarte Bahá’u’lláh 1873 Sein Heiligstes Buch, das Kitáb-i-Aqdas, das die wesentlichen Gesetze und Prinzipien Seines Glaubens umreißt und die Grundlage für die Bahá’í-Institutionen bildet.

Die Restaurierung des Hauses von ‘Abbúd zielt darauf ab, “das Gebäude in einem würdigen Zustand für die kommenden Jahrhunderte zu erhalten”, schrieb das Universelle Haus der Gerechtigkeit in einem Brief an die Nationalen Geistigen Räte der Bahá’í.

A historic (left) and current (right) view of the east façade of the house. This is the part of the house first occupied by Bahá’u’lláh and his family—known as the House of ‘Údí K̲h̲ammár—with the room (at upper-left) where Bahá’u’lláh revealed the Kitáb-i-Aqdas, the Most Holy Book of the Bahá’í Faith.

Eine historische (links) und aktuelle (rechts) Ansicht der Ostfassade des Hauses. Dies ist der Teil des Hauses, der zuerst von Bahá’u’lláh und seiner Familie bewohnt wurde – bekannt als das Haus von ‘Údí K̲h̲ammár – mit dem Raum (oben links), in dem Bahá’u’lláh das Kitáb-i-Aqdas, das Heiligste Buch des Bahá’í-Glaubens, offenbarte.

Zahlreiche weitere Bilder von der Renovierung und weitere Hintergrundinformationen findet Ihr auf der Webseite des Bahá’í-World-News-Service, von dem wir auch Texte in diesem Post übernommen haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Ich bin damit einverstanden, dass mein Name, meine eMail-Adresse und mein Kommentar digital gespeichert werden.